Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir sind Menschen die ein gemeinsames Ziel verfolgen und im Gespräch miteinander lernen wollen, mit unserer Situation,unseren Belastungen und unseren Problemen angemessener umzugehen.

Im Freundeskreis Raphael geht es um solidarische Selbsthilfe, um ein Handeln nicht nur für sich,sondern ebenso für Gleichbetroffene und gemeinsam mit Ihnen in einer Gruppe von Menschen,die mitdenkt,mitentscheidet,mitverantwortet.

Wir haben das gebündelte Wissen und die synergetische Erfahrung unser Mitglieder zur Verfügung.Wir möchten Lern - und Übungsfeld für ein suchtmittelfreies Leben sein.Wir erleben und lernen,daß innere und äußere Konflikte sich über Gespräche austragen lassen.

Wenn früher der Griff zum Suchtmittel als ein probanter Weg erschien,Konflikten auszuweichen,wird hier das Gespräch als Mittel der Problemlösung angeboten.Für abstinent lebende Suchtkranke möchten wir als stabiliesierender Faktor wirken und gleichzeitig wieder Anlaufstelle für rückfällige Suchtkranke sein.

Wir möchten keine kurzfristige ad hoc Einrichtung sein,die Auseinandersetzung mit der Krankheit muß ein ganzes Leben lang geführt werden und diesen zuverlässigen Rahmen möchten wir durch die Kontinuität von regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen bieten.

Mit dieser Zielsetzung verbinden wir,nachdem unsere Abstinenz als Voraussetzung für eine weitere Entwicklung erreicht ist,eine freiwillig übernommene Verpflichtung zu intensiverer Arbeit - zur Arbeit an uns selbst.

Es ist kein Privileg für uns,solidarisch zu handeln und Verantwortung zu übernehmen.Diese Auseinandersetzung mit unserer Erkrankung und unsere persönliche Weiterentwicklung hin zu dem Bild eines Menschen in zufriedener Abstinenz,das ist auch ein Bild für das Ziel unseres Lebens.

Dazu wünschen wir uns Kraft,Zuversicht und Gottes Segen.

                            Freundeskreis-Raphael e.V.